Pro Köln Pressekonferenz: Valium für die Mitglieder wegen geplanter CSD Teilnahme +Ergänzung+

Details

Ergänzung: Hier finden Sie das Konferenzprotokoll

Trans Stolz CSD Istanbul 2012Screenshot Trans Stolz CSD 2012 Istanbul

Medien eingeladen
Markus Wiener, Stadtrat der als rechtsextrem geltenden Bürgerbewegung „Pro Köln“, hatte die Medien eingeladen um über die Teilnahme der Gruppierung am Cologne Pride 2013 zu informieren. Nach Aussage eines Teilnehmers, bemühten sich zumindest 3 Journalisten in die Markmanngasse.

Kernaussagen
Klar wurde in der Konferenz, dass „Pro Köln“ wie schon seit Jahren Projekte der Community in der Stadt, wie das Jugendzentrum „anyway“ nicht unterstützen wird, noch nicht einmal zum Dialog bereit ist, aber beim CSD mit den Symbolen der durchgestrichenen Moschee mitfahren will und bereit ist für die Teilnahme bis vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen.

Presse und Gäste
Die Kölner Internetzeitung report-k.de hat einen umfangreichen, sehr ausführlichen und politisch neutralen Artikel im Netz eingestellt. Sehr interessant dürfte aber auch die Liveberichterstattung von Dirk Bachhausen auf seiner Facebook-Seite sein. Hier finden Sie Aussagen und Kommentare, die von den Medien nicht veröffentlicht wurden.
Beispiel Aussage: 
Wiener fodert einen CSD in Istanbul. Und jetzt ist er überrascht, das es den schon lange gibt...
Kommentar 1: Wieso nimmt er auch Istanbul als Beispiel, die Stadt ist groß und fortschrittlich ausgeprägt
Kommentar 2: ...er hat sich bestimmt versprochen, und wollte eine CDU für Istanbul fordern... 

Kommentar
Da die erst hochgejubelte Propagandamitteilung, „Pro Köln nimmt am CSD teil“, nicht bei allen Pro-Mitgliedern mit Wohlwollen bedacht wurde, rudert man jetzt offensichtlich zurück. Wie ahnungslos sich Generalsekretär Wiener mit seiner Forderung nach einem CSD in Istanbul disqualifizierte, zeigt nur auf, wie wenig Wiener über die tatsächlichen Gegebenheiten informiert ist. Mit ein wenig Recherche hätte man feststellen können, dass schon seit Jahren in Istanbul ein LGBT / Trans Stolz CSD stattfindet. In diesem Jahr übrigens vom 19.-30.06.

Einige der Pro NRW / Köln Mitglieder, die der Redaktion namentlich bekannt sind, reagierten mit Unverständnis, über not amused und schäumend, bis hin zum „wir überlegen unseren weiteren Verbleib bei Pro. Der Schuss ging nach hinten los. Jetzt verspühen die Spitzenfunktionäre Valium, um die erregten Gemüter zu beruhigen.

Wie die Wirklichkeit aussieht ist auf dem parteieigenen Schmuddelblog zum Thema CSD zu lesen. So schreibt Thomas:

[...] “Pro sollte schon eine Klarstellung machen, um was es genau geht: Nämlich nur um das elementare Lebensrecht, welches vom Islam bedroht wird. Wichtig ist, den Sonderrechten wie Homo-”Ehe” usw. eine klare Absage zu erteilen!

Das einzige Recht, das ich den Homos zugestehe, ich das Recht auf Therapie.“ [...]

Diese Meinung wird natürlich nicht moderiert, trifft sie doch offensichtlich auf die offenen Ohren von Karl dem Käfer, Nele und Co. Und deren Meinung scheint identisch. Alles klar?

Ihr Ronald Micklich

   
© Copyright © 2016 Ronald Micklich All Rights Reserved.