Das grausame Schächten von Tieren ist in den Niederlanden jetzt verboten

Details

schaechten

Mit deutlicher Mehrheit hat am Dienstag das niederländische Parlament einer Verordnung zugestimmt, die das betäubungslose Schlachten von Tieren durch einen Halsschnitt – auch bekannt als „Schächten“ – verbietet. Für die Verordnung stimmten 116 Abgeordnete, 30 votierten dagegen.

Zu den Befürwortern gehörten Parlamentarier der Sozialdemokraten, den Liberalen und den Grünen. Juden und Muslime hatten zuvor heftig gegen diesen Schritt protestiert, da in den jeweiligen Religionsgemeinschaften das Schächten vorgeschrieben und verankert ist.
Die Verordnung sieht die Möglichkeit einer Ausnahmegenehmigung vor, wenn der Antragsteller nachweisen kann, dass die Schächtung im Vergleich zur Schlachtung mit Betäubung keine zusätzlichen Leiden verursacht. Ob ein solcher Nachweis geführt werden kann, ist jedoch unter Fachleuten umstritten.
Wer starke Nerven hat, kann die anatomisch-physiologischen Vorgänge beim Schächten in einem Fachartikel des anerkannten deutschen Chirurgen Dr. Werner Hartinger hier nachlesen.
Wann wird bei uns in Deutschland ein solches Verbot eingeführt? Es ist lange überfällig!

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte antworten Sie hier.

Ihr Ronald Micklich

   
© Copyright © 2016 Ronald Micklich All Rights Reserved.