Hauptseite

Pro NRW Weihnachtsfeier 2016 nur für Selbstzahler?

Details

Termin:
Am 13.12.2016 findet eine Pro NRW Weihnachtsfeier, offenbar im engsten Kreise der "Rechtsradikalen", statt. Gefeiert werden soll am 13.12.2016 von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr im Kaminzimmer der Villa Wuppermann in 51375 Leverkusen - Schlebusch, Mülheimer Str. 14.

Anschreiben
Es braucht starke Nerven sich diese "Weihnachtsfeier" anzutun. Der angezettelte Jahresrückblick fand schon in schriftlicher Form als Beilage zur Anmeldung statt. Hier ergibt sich Beisicht in der üblichen Propaganda. "Unsere Fraktionen und Ratsgruppen leisten in unseren Hochburgen eine effiziente, konsequente und nachhaltige Oppositionsarbeit ..." bla, bla. "Unsere Partei wird daher auch in Zukunft als seröses freiheitliches Original und Korrektiv zu den verbrauchten Altparteien nötiger denn je gebraucht", lässt Beisicht den erstaunten Leser wissen.

Dann widmet der Imperator noch einen ganzen Absatz der Mogelpackung AfD und grämt sich darüber, dass seine rechtsradikale und verfassungsfeindliche Restetruppe bei der AfD keinen Blumentopf gewinnen kann und von Parteiveranstaltung der AfD ausgeschlossen ist.

Noch im März diesen Jahres lies Beisicht verlautbaren: „Wir bieten der AfD in NRW eine Kooperation an. Angesichts des Asyl-Tsunamis ist eine politische Kooperation aller freiheitlichen Parteien bei einer selbstverständlichen Akzeptanz der Meinungsführerschaft der AfD dringend geboten." (Wir berichteten). So ändert der Anführer seine Meinung nach Gutdünken.

Penetrante Bettelei
Nach einer schier unerträglichen Selbstbeweihräucherung kommt natürlich die Aufforderung für "die kommenden wichtigen Aufgaben auch eine finanzielle Unterstützung ..." zu leisten. Bankverbindung anbei. Da fragt sich der verdutzte Adressat um welche Aufgaben es sich handelt. Eine Teilnahme an den Landtagswahlen ist mit dem verbliebenen Rest eh illusorisch. Wofür also braucht Beisicht Geld?

Dem Fass den Boden, schlägt aber das beiliegende Anmeldeformular zur Weihnachtsfeier aus. Dort werden die persönlichen Daten des Teilnahmebegehrenden erfasst Name etc, ich melde mich verbindlich ... usw. an. Dann folgt ohne jeglichen Übergang die Aufforderung:

Ich unterstütze Ihre Arbeit mit beiliegender Spende in Höhe von € ....... in bar, in Briefmarken per Scheck.
Ich überweise eine Spende in Höhe von € ........ (Bankverbindung)

Wenigstens wird hier die Möglichkeit der freien Auswahl, wie das Monetäre fließen soll, dem Angeschriebenen selbst überlassen.

Kommentar
Würden Sie an einer Veranstaltung teilnehmen, wenn die Teilnahme unverblümt mit der Erwartung auf eine Spende verknüpft ist? Wohl kaum. Selbst Beisicht hat offenbar keine allzu großen Erwartungen was die Zahl der Teilnehmer anbetrifft. Wie zu erfahren war, wurde nur für deutlich unter 50 Teilnehmer gebucht.

Die Weihnachtsmärkte in den Städten bieten echte Spezialitäten. Da ist Ihr Geld sicher besser investiert, als auf einer Monologveranstaltung eines Dauervorsitzenden mit den ewig gleichen Parolen.

Ihr Ronald Micklich

   
© Copyright © 2016 Ronald Micklich All Rights Reserved.